Vita

Herman mit einem „n“

Herman mit einem „n“ gehört seit geraumer Zeit zu den profiliertesten und erfolgreichsten Pop-Malern unserer Tage. Neben seines künstlerischen Könnens machen speziell Ecken und Kanten seine Bilder unverwechselbar.

In den vorangegangenen Jahren hatte sich Herman schon als Cartoonist einen Namen gemacht und für verschiedene Verlage in Deutschland gezeichnet. Auf Postkarten; Ringbüchern und anderen Artikeln, zierten Hermans Charaktere u. a. Produkte für den Kunstverlag Deutsch oder dem Brunnen Verlag. Besonders bekannt ist sicher sein “flying heart” ein fliegendes Herz, das einige Jahre als Comicstrip in der Jugendzeitschrift Bravo erschien.

Seit 1991 arbeitet der gelernte Siebdrucker als freischaffender Künstler in Paderborn. Bis heute hat er auf über 200 Ausstellungen im In- und Ausland und mehr als 120 Editionen, die in vielen Sammlerkatalogen u.a. ARTES und Ars Mundi vertreten sind, seine unbändige Unternehmenslust und Kreativität unter Beweis gestellt.

Hermans Bilder nehmen meistens die alltäglichen Dinge des Lebens aufs Korn. Mal humorig-hintersinnig manchmal bissig-sati(e)risch. Wesentlicher Bestandteil seiner Werke sind die Titel.

Sie entführen den Betrachter in die eigentliche Herman-Welt, erschließen die Hintersinnigkeit des Bildes und verführen zum Schmunzeln.

Für Herman Reichold ist Kunst eben etwas Alltägliches, Unverkrampftes.

Er freut sich wenn seine Bilder auf Zuckertütchen Millionen Kaffeeportionen versüßen oder als Sammlerglas bei Ritzenhoff auf über 18 Gläsern den Weg in die Vitrine finden.

Im Jahre 2007 tourte Herman durch sieben Städte in Deutschland. Mit im Gepäck 7 x 7 Unikate auf Leinwand.

Alle 49 Bilder wurden für das Projekt des bekannten Musikers Peter Maffay “Begegnungen – Eine Allianz für Kinder” in den Bankhäusern der Privatbankiers Merck Finck & Co versteigert.
Dazu erschien ein Buch mit dem Titel: “Halt fest was Dir begegnet”. Peter Maffay bedankt sich im Grußwort für die gelungene Idee und betont, das sich “für das Lachen eines Kindes” jede Anstrengung lohnt.

Hermans Kunst benötigt aus seiner Sicht keine Erklärungen. “Seine Werke können Generationen verbinden und zaubern jedes Mal aufs Neue dem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht.